Die Story der Atomics

Die Atomics-Revival-Band ...just 4 fun! ist die aktuelle und seit 2014 bestehende Formation einer Rock’ n Roll Band, die schon seit 1962 existiert und immer noch aktiv ist:


Lesen Sie hier die

"Story der Atomics"



Zitat von Klaus Puchmüller

"Seltsam, wie alles anfing. Ursprung war die starke Kraft der Liebe – die Liebe zur Musik! Aus einer Pfadfindergruppe in Duisburg entwickelte sich die Skiffle Group "Tornados". Was waren das für Zeiten! Papa Booth Viking Jazzband, Glenn Miller, Louis Armstrong und andere Jazz-Größen, das waren unsere Ideale." (Klaus Puchmüller, Mitbegründer der Atomics 1962)

Atomics Logo © 1962






Duisburg um 1960 Duisburg in den 1960ern ist die Stahlstadt des Ruhrgebiets. Aus Dutzenden von Hochofenkaminen steigen gelblichweiße Dämpfe in den Himmel. Von weiter betrachtet wirkt Duisburg wie unter einer gelblichen Kuppel. Die Stahlwerke haben Arbeit für tausende von Stahlarbeitern und natürlich kommt auch der Bergbau nicht zu kurz.


Nach der Arbeit strömen die Arbeiter in die zahllosen Kneipen in Duisburg, um sich den Dreck aus der Kehle zu spülen. Ein frischgezapftes Königs-Pils kostet 60 Pfennige. Fernsehen ist noch nicht angesagt, die Geräte sind noch zu teuer und nur die wenigsten Haushalte besitzen eins. Der Treffpunkt für viele Frauen und Männer in fast jedem Alter ist die Kneipe nebenan.

Die Wirte leben im ständigen Konkurrenzkampf, es gibt es fast überall Live-Musik, gespielt von den zahllosen „No-Name-Bands“, die sich in Duisburg und Umgebung einen Namen machen möchten. Dazu gehören auch die Tornados, bei denen Klaus Puchmüller in dieser Zeit spielt.


Jazz war "in" und alles Jungvolk war der Trompete, der Klarinette und dem Banjo verfallen. Aber auch deutsche Songs von Darstellern wie Freddy Quinn, Peter Alexander, Edith Piaf eroberten die Musikszenen. Die Lager spalteten sich in die „klassischen deutschen Klänge der Volksmusik“ oder in die „exotischeren“ Skiffle- und Jazzvarianten wie von Jan & Kjeld, die mit Banjo Boy 1961 Platz 1 der Hitparaden belegte. Viele bevorzugen deutsche Schlager, andere mögen eher die neuen Klänge aus England oder den USA, auch wenn sie Schwierigkeiten haben, den Text zu verstehen. Diesen Trend erkennen auch Gus Backus und Peter Kraus, die später Rock ´n Roll in Deutsch, aber mit deutlichem amerikanischen Akzent singen.



Zitat von Klaus Puchmüller


Wir mischten als Skiffle Group auf den unteren Rängen mit! Doch plötzlich kamen neue Töne auf. Burschen mit wilden, schmalzigen Locken, seltsamen, schrillen, schrägen Klamotten ließen Gitarren jaulen, kreischen und Rhythmen hämmern!"



Tornados 1961 Tornados 1961



Tornados 1961


Der Rock 'n Roll kam ins Land. Die Ideale wechselten. Elvis Presley, Chuck Berry, Buddy Holly und Jerry Lee Lewis gaben nun den Ton an. Aus Holland kamen die Indonesier Bands: Thielman-Brothers, Timebrakers, Black Magics, Rhythm Brothers und Uthie & The Show – alles Gitarrenkünstler mit - für damalige Verhältnisse exzessiven Bühnenshows und virtuosem Können.


Zitat von Klaus Puchmüller

„Diese Jungs stahlen uns nicht nur die Show, sondern auch unsere Mädchen!“


Klaus Rehring Klaus Rehring Klaus Rehring ist ein enthusiastischer junger Gitarrist. Er ist überzeugt, dass er Rock 'n Roll machen möchte und das sicher genauso gut, wenn nicht besser kann als alle diese neuen Bands, die von überall her auftauchen. Er trifft Klaus Puchmüller. Die Geburt der Atomics wird eingeleitet.






Zitat von Klaus Puchmüller

„Wir waren begeistert und einer ergriff die Initiative: "Was die können, können wir auch!" Klaus Rehring gründete im Juli 1962 die Atomics, als erste Duisburger Rock 'n Roll und Rhythm & Blues Band.“

Atomics 1962 Atomics 1962

Atomics 1962 von links nach rechts: Wilfried Haack, Klaus Rehring, Klaus Puchmüller, Bernd Stiefelhagen


In der Besetzung Wilfried Haak als Leadsänger, Klaus Puchmüller am Bass und Bernd Stiefelhagen am Schlagzeug. Schon bald wurde die Besetzung erweitert um den genialen Pianisten Manfred Kocijan. Alle im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Die erste Duisburger "Boy-Group" war geboren.



Schon nach kurzer Zeit wurden die Atomics zum Schrecken aller Mütter hübscher Töchter, denn die Fangemeinde wuchs und die holländischen Kollegen hatten urplötzlich gleichwertige Konkurrenz. Der englische Beat, geprägt von den Beatles und den Rolling Stones, ergänzte bald das Spektrum der Atomics-Performance, die mit dem Star Gitarristen Rolf Bongartz von der Benny Quick Show-Band eine ganz besondere Note bekam und dem Ansehen und der Attraktivität der Band im Ruhrgebiet sehr zugute kam.


Zitat von Klaus Puchmüller

„Unser Proberaum stank wie jeder andere nach Katzenpisse und Muff, aber wir spielten uns die Seele aus dem Leib und hatten im Gegensatz zu vielen anderen Bands zu dieser Zeit schon ein halbwegs vernünftiges Equipment. Ich besaß sogar einen Fender-Bass!“




Atomics 1962 Atomics 1962 Der damaligen Live-Musik Szene im Ruhrpott waren die Atomics im Reigen der exponierten Gruppen wie den Condors, Blue Flames, Scoutes, Black & Whites und anderen Freaks die absolute Nr. 1. Im "Studio Rheinhausen", im Tanzcafe "Cha Cha Cha" in Duisburg Hochfeld, in der "Blauen Grotte" in Duisburg, in der "Bibota Bar" in Duisburg Neumühl, im "Royal" in Gelsenkirchen, überall dort, wo im Ruhrgebiet gerockt wurde, trieben sie ihr Unwesen, wurden immer professioneller und war auch bald die einzige Amateurband, die in der seinerzeit exponierten Rock 'n Roll- und Beathochburg "Goldene Diele" in Duisburg Ruhrort und im "Closedshop" der Profis mitspielen konnte.


The Atomics - 1965

The Atomics 1965 The Atomics 1965

Die Bundeswehr setzte dem süßen Leben ein Ende. Eine Zwangspause 1965 – 1966 hat dem Image der Band nicht geschadet. Denn Ende 1966 war die Band wieder in der Szene - stärker als je zuvor und nun mit der fast endgültigen Besetzung Klaus Puchmüller (Vocals/Bass), Nick Eckhardt (Lead Vocals/Keyboard), Klaus Fausten (Vocals/Lead Guitar), Dieter Hartmann (Vocals/Rhythm Guitar) und Rolf Thiele (Schlagzeug), der 1967 wieder von Bernd Stiefelhagen abgelöst wurde.


Atomics 1965 Atomics 1965


1973 kam das Aus der Band. Das "private" Leben, Beruf und Familie bestimmten das Leben der Musiker. Doch die Musikbegeisterung sollte nie erlischen.

Die letzte Änderung der Besetzung fand ebenfalls 1967 statt, als Klaus Fausten durch Horst Kautzmann ersetzt wurde.

Atomics 1967 Atomics 1967




Atomics-Revival-Band - 2001


28 Jahre später gab es diverse Telefonate zwischen Klaus Puchmüller und den Mitgliedern der damaligen Atomics



Zitat von Klaus Puchmüller
"Nick Eckhardt, kannst Du noch so begnadet singen?", "Bernd Stiefelhagen, hast Du noch deine Schießbude?", Horst Kautzmann, brennst Du noch für die Musik?", "Wolfgang, wie klappt das noch mit der Gitarre?" Mit solchen Fragen, eingeleitet von Klaus Puchmüller begeisterte er die damaligen Mitglieder der Atomics, sich fast 30 Jahre nach der Auflösung der Band zur Atomics-Revival-Band wieder zu vereinigen

Atomics-Revival-Band Logo 2001 Atomics-Revival-Band Logo 2001


und eine neue Band wurde geboren:" Die Atomics-Revival-Band ...just fine oldies!



Atomics-Revival-Band ...just fine oldies Atomics-Revival-Band ...just fine oldies


von links nach rechts: Wolfgang Jülke, Bernd Stiefelhagen, Horst Kautzmann, Klaus Puchmüller und Nick Eckhardt.















Atomics Revival Band ...just fine Oldies Atomics Revival Band ...just fine Oldies Später kommen noch Manfred Kocijan (siehe Bild rechts) und auch Erwin Kolibabka († 02.03.2014) hinzu. Die Atomics-Revival-Band bleibt ihrem Stil der 60er treu und erweitert ihn um den Classic- und Glam-Rockstil der 70er Jahre. Der größte Teil des Repertoires besteht aus Songs von Creedence Clearwater Revival, den Rolling Stones, Free und vielen anderen Rockgrößen. Auch die "Schnulzenfabrik" wird bedient mit Songs von beispielsweise Procol Harum's A Whiter Shade Of Pale oder Wilson Picket's In The Midnight Hour.





Einen ihrer größten Erfolge dürften Sie mit dem Open Air 2010 in Duisburg Homberg erreicht haben


2014 ist auch für die Atomics-Revival-Band ...just fine oldies Schluß und die

Atomics-Revival-Band ...just 4 fun! entsteht

Atomics-Revival-Band ...just 4 fun! Atomics-Revival-Band ...just 4 fun!